Unsere Zeitreise

 

 

Nachts wenn ich neben dir Kreisel peitsche,

stürze ich mich mit meinen Gefühlen in den Orbit deiner Seele.

Jede Sekunde eine gestundete Sekunde.

In unserer Zeitmaschine ficht nichts die Welt an,

und dein Gesicht bleibt für immer vom Alter befreit.

Und eines Tages halten nicht wir,

sondern die Welt den Atem an.

Wir spielen mit den buntscheckigen Falter unserer Jugend,

durchpflügen weiland unsere Falten

und verharren im Gezeitenjet auf nochmalige Starterlaubnis.

 

 

 

Liebeslänglich

Liebesgedichte

 

http://schoenerlesen.blogspot.de/2010/08/liebeslanglich.html

 

van Aaken Verlag, Köln, 2010

ISBN 978-3-938244-28-9

 

 

© Günter Zabel

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Günter Zabel

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.