Anmerkungen zum Bergsteigen

 

 

Sämtliche Triebe vertrieben.

Die Gedanken wegen Erfahrung gesteinigt.

Die Sonne strahlt Feuerbitze ins hungrige Gestein.

 

Weiter unten werden die Grillen

wegen Ruhestörung gegrillt.

Aus meinem Kopf rieselt zurckriges Salz

und würzt mir die Hoffnung.

Die nahenden Krähen krächzen sich

die Schnäbel wund und stumpf.

In der Ferne picken die Adler, unsere stolzen

Nationalsymbole, pikiert in meinen

irisierenden Augenäpfeln.

Machtlos schaue ich zu und verkrieche mich unter der

kuscheligen Wolkendecke.

 

Dabei wird etwas aufsteigen, wenn Geschichte in Geschichtsbüchern schichtet.

Der Himmel reißt sein Maul auf - gelinde gesagt.

Es rußt zum Gipfel hinaus,

und der Atem fällt linde ins Tal.

Die Zeit verdreht mir den Kopf.

Das Herz spuckt hundertachtzig Mal Blut.

 

Und immer wieder ulke ich gemäß einer spaßigen

Zeitmaschine mit den erodierenden Eindrücken,

zum Schluss sämtliche Gedanken ausgedrückt.

 

 

Die Gedanken sind frei

Aurora Buchverlag, Berlin, 2011

ISBN-10: 3-939610-51-8 / ISBN-13: 978-3-939610-51-9

und

Bibliothek deutschsprachiger Gedichte

Ausgewählte Werke XIII

Realis Verlags-GmbH, Ulm, 2010

ISBN 978-3-930048-60-1
 

http://www.aurorabuchverlag.de/buch.php?id=5046

und
http://www.amazon.de/Ausgew%C3%A4hlte-Werke-XIII-Bibliothek-deutschsprachiger/dp/3930048604




© Günter Zabel

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Günter Zabel

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.